« Projekte
Methodik zur Analyse des Steuerungspotenzials städtischer Entwässerungssysteme unter Aspekten der Gewässergüte
Projektbearbeiter:
Dr. Manfred Schütze
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
In zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten und Anwendungen zeigt sich, dass die Steuerung von Kanalnetzen und Kläranlagen zur Effizienzsteigerung von Stadtentwässerungssystemen beiträgt. Zur Evaluierung, ob ein derartiger Gewinn den mit einer Steuerung verbundenen erhöhten Aufwand rechtfertigt, ist eine systematische Analysemethodik zu erarbeiten. In Erweiterung bisheriger Ansätze berücksichtigt diese nicht nur Abfluss- und Frachtmengen, sondern auch das Potenzial einer gewässergütebasierten integrierten Steuerung, d.h. die Betrachtung von Kanalnetz, Kläranlage und Gewässer als eine Einheit.Simulationen des Stadtentwässerungssystems ermöglichen den realitätsnahen Vergleich von Steuerungsalgorithmen. Durch Simulation und Optimierung von Steuerungen für eine Grundgesamtheit von Stadtentwässerungssystemen wird ein Satz aussagekräftiger Indikatoren und ein systematischer Weg zur Entscheidungsunterstützung abgeleitet und an realitätsnahen Beispielen verifiziert.

Schlagworte

Kanalnetz, Kanalnetzsteuerung, Kläranlage, RTC, Schuetze, Simulation, Stadtentwässerungssysteme, integrierte Simulation
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...