Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

E-Learning-Angebote in der Ausbildung der Gesundheitsberufe: Die Rolle des Lehrenden aus der Sicht von Beteiligten – eine qualitative Querschnittstudie

Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Einleitung: E-Learning findet in den Ausbildungen der medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Berufe immer mehr Anwendung. Sofern sie bestimmte Qualitätsmerkmale aufweisen, stellen e-Learning-Angebote bzgl. der kognitiven Lernergebnissen eine gleichwertige Alternative zu traditionellen Präsenzlehrveranstaltungen dar. Ihre dezentrale, asynchrone Natur ermöglicht sowohl ein individualisiertes, differenziertes Lernen als auch das Erreichen eines größeren Kreises von Lernenden als konventionelle Methoden. Andererseits erschwert sie die spontane, persönliche Interaktion zwischen Lehrendem und Lernenden. In den Gesundheitsberufen kommt die Tatsache erschwerend hinzu, dass die Lernenden nicht nur Faktenwissen sondern auch Handlungskompetenzen sich aneignen müssen. Obwohl zur Lehrerrolle fast keine Forschungsarbeiten sich finden lassen, geht die Fachliteratur übereinstimmend von der Notwendigkeit einer neu definierten Rolle der Lehrperson bei e-Learning aus. Diese Umstände werfen folgende Frage auf: Wie interpretieren Lehrende der Gesundheitsberufe die Lehrerrolle in e-Learning? Geplante Methoden: In einer deskriptiven, qualitativen Studie werden beteiligte Lehrpersonen in leitfadengestützten Experten-Interviews befragt. Die Auswertung und Interpretation der Daten erfolgt nach der qualitativen Inhaltsanalyse von Mayring. Eine Validierung der Ergebnisse findet anschließend im Gespräch mit den Teilnehmern statt. Erwartete Ergebnisse: Die validierten Ergebnisse sollen Übereinstimmungen bzw. Diskrepanzen aufzeigen zwischen der Rolleninterpretation in e-Learning-Situationen und Präsenzlehrveranstaltungen. Diese Erkenntnisse könnten bei der Gestaltung der Curricula in der Ausbildung von Pädagogen der Gesundheitsberufe von Nutzen sein.

Schlagworte

Lehrerrolle im Gesundheitswesen, e-Learning im Gesundheitswesen

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...