« Projekte
Kurzzeit-Gesundheitseffekte der Belastung durch feine und ultrafeine Partikel in Peking
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Annette Peters, Irene Brüske-Hohlfeld, Uwe Schlink
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Weitgehend unbekannt ist der Effekt unterschiedlicher Größenfraktionen von Feinstaub auf die menschliche Gesundheit. In der stark belasteten Stadt Peking wird mit Hilfe epidemiologischer Verfahren untersucht, wie Notfall-Krankenhauseinweisungen von der Belastung abhängen. (Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie im englischen Teil.)

Schlagworte

Peking, health
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...