« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Konzepterstellung für die Nutzung von Sekundärdaten im Rahmen der Nationalen Kohorte
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Yvonne Marx, MA Christoph Stallmann
Finanzierung:
Bund;
Im Jahr 2013 soll mit 200.000 Teilnehmern die Nationale Kohorte als bislang größte epidemiologische Studie in Deutschland starten. Neben der regelmäßigen Erhebung von Primärdaten inkl. der Gewinnung von Biodaten (Blut, Urin, etc.) während der zunächst auf 10 Jahre angelegten Laufzeit ist daran gedacht, auf der Basis einer individuellen Einverständniserklärung der Studienteilnehmer eine Vielzahl vorhandener Sekundärdaten von gesetzlichen Krankenkassen und weiteren Sozialversicherungsträgern sowie von anderen Datenherrn für das Follow-up der Studienteilnehmer und zur Verbreiterung der Morbiditätsdaten heranzuziehen. Im Jahr 2010 wurde ein Konzept für die Nutzung der Sekundärdaten und das individuelle Datenlinkage erstellt. Der Prätest für diese Datenzusammenführung begann 2012.

Schlagworte

Gesundheitssystemforschung, Nationale Kohorte, Record Linkage

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...