« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Intraoperative funktionelle Neuronaviation mittels Magnetoencephalographie und funktioneller Magnetresonanztomographie
Projektleiter:
Finanzierung:
Haushalt;
Die Überlebenszeit von Patienten mit raumfordernden und wachsenden intracranialen Prozessen hängt einerseits u.a. vom Resektionsausmaß ab, andererseits sollten bei solchen Operationen funktionell relevante Cortexareale ausgespart werden, um das postoperative Auftreten von neurologischen oder neuropsychologischen Defiziten zu vermeiden. Die effektive operative Behandlung von in der Nachbarschaft funktionell relevanter Hirnareale gelegener Tumoren setzt also die intraoperative Darstellung der Beziehung zwischen Tumorlokalisation und funktionell relevanten Hirnarealen voraus. Ziele des vorliegenden Projektes sind: 1. die Integration der mittels Magnetoencephalographie (MEG) sowie funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) bestimmten Lokalisation der Zentralregion in ein computergestütztes Sy-stem zur intraoperativen Neuronavigation und 2. die quan-titative Untersuchung der Zuverlässigkeit und Genauigkeit dieses MEG- sowie fMRT-gesteuerten Neuronavigationssystemes bei Patienten mit intracerebralen Tumoren. Zusätzlich soll untersucht werden, ob die funktionelle Neuronavigation zu einer Verringerung postoperativer neurologischer Defizite führt und ob gleichzeitig das Ausmaß der Tumorresektion vergrößert und damit die Überlebenszeit der Patienten verbessert werden kann.

Schlagworte

Bildgebung, funktionelle
Kontakt