« Projekte
Interdisziplinäres, modulares Lehr- und Lernsystem für Architektur und Bauwesen (IMLAB)
Projektbearbeiter:
Dipl. Ing. Thomas Gerke, Kerstin Schulze, Siverin Arndt
Finanzierung:
Bund;
Interdisziplinäres, modulares Lehr- und Lernsystem für Architektur und Bauwesen (IMLAB)
IMLAB - das interdisziplinäre modulare Lehrsystem für Architektur und Bauwesen - ist ein Verbundprojekt der Fachhochschulen Bochum und Wismar mit der Hochschule Anhalt (FH).
Ziel des Vorhabens war es, den Einsatz neuer Medien in der Architekturlehre methodisch, technisch und didaktisch zu entwickeln und zu evaluieren. Arbeitsschwerpunkte des Dessauer Teilprojekts waren die multimediale Aufbereitung von Lehrinhalten für das Internet und die praktische Umsetzung der Lehre mit Hilfe digitaler und multimedial unterstützter Kommunikationstechniken zwischen Studierenden und Betreuern.
Während der Projektlaufzeit haben Studierende der kooperiereden Hochschulen zwei Entwurfsseminare als Netzentwurf bearbeitet. Die Betreuung erfolgte zeit- und ortsunabhängig über ein Internet-Forum, das in Form eines digitalen Skizzenbuches den Entwurfsprozess dokumentiert. Für das vorlesungsbegleitende Selbststudium wurden verschiedene Lehrbausteine und -module entwickelt. Die Lerneinheit Fassade als Haut befasst sich mit den unterschiedlichen gestalterischen, technischen und funktionalen Aspekten der Gebäudehülle. Der Kurs Das tragende Skelett vermittelt Kenntnisse zum grundlegenden Aufbau und zur Leistungsfähigkeit von Tragwerken.
IMLAB wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm "Neue Medien in der Bildung" gefördert. Die Projektlaufzeit betrug 2 Jahre vom 1.6.2001 bis zum 31.5.2003.

Schlagworte

Architektur, Bauwesen, IMLAB, Interdisziplinarität, Lehrsystem, Modularität, Verbundprojekt

Publikationen

2004
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...