« Projekte
Informatik im Netz - Modul "Modelle der Informatik"
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Forschergruppen:
Entwicklung eines multimedialen, internet-basierten Fernstudiengangs.Informatik im Netz ist ein web-basierter, virtueller Aufbaustudiengang für Nicht-Informatiker, der kooperativ von der Hochschule Anhalt (FH) in Köthen, der Hochschule Harz (FH) in Wernigerode und der Fachhochschule Merseburg entwickelt wird.Der Studieninhalt ist in Module aufgegliedert, die digital und multimedial aufbereitet sind.Modul "Modelle der Informatik"Das Pflichtmodul beschäftigt sich mit grundlegenden Themen aus der theoretischen Informatik, wobei deren Anwendung in der Praxis im Vordergrund steht.Behandelt werden diese Konzepte aus den formalen Sprachen, der Theorie der Berechenbarkeit, der Automatentheorie und der Transaktionsschemata; Verifikation; Komplexitätstheorie. Als umfassendes Beispiel wird ein allgemeiner XML-Parser-Generator und ein verifizierender XML-Parser unter Anwendung der Werkzeuge LEX und YACC aus der informellen und formalen Beschreibung entwickelt.Siehe auch:Modul "Multimediale Benutzungsoberflächen"Projektleiter Prof. Dr. Bernhard Zimmermann Module anderer Professoren im Forschungsprojekt "Informatik im Netz" an der Hochschule HarzWeitere Informationen unter den Projekteinträgen der jeweiligen Mitarbeiter.Modul "Technische Informatik"Projektleiter Prof. Dr. Klaus-Dietrich Kramer Modul "Electronic Commerce und Electronic Government "Projektleiter Prof. Dr. Hermann Strack Modul "Datenschutz und Datensicherheit"Projektleiter Prof. Dr. Hermann Strack Modul "Bussysteme und Echtzeitkommunikation"Projektleiter Prof. Dr. Sigurd Günther

Schlagworte

Computer-Based-Training, Fernstudium, Informatik, Multimediale Lehr- und Lernumgebungen, eLearning
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...