Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Grundlagenuntersuchungen zur Einführung von precision agriculture

Projektbearbeiter:
Stefan Hinck
Finanzierung:
Haushalt;
Für die teilflächenspezifische Landbewirtschaftung sind Kenntnisse über eine kleinräumige Verteilung der Bodeneigenschaften notwendig. Doch eine entsprechende klassische kleinräumige Bodenkartierung ist kosten- und zeitaufwändig. Mit Hilfe der Sensorik kann der Kartieraufwand eingegrenzt und somit reduziert werden. Im Forschungsprojekt "Precision Farming als Instrument der interdisziplinären potentialorientierten Landnutzung" (kurz PIROL) der Fachhochschule Osnabrück wird im Teilprojekt Bodenkunde/Bodensensorik ein Bodensensorsystem entwickelt. Neu an diesem System ist die gleichzeitige Erfassung mehrerer Bodenparameter. Ziel des Teilprojektes ist es, Möglichkeiten einer beprobungsarmen bzw. -freien Flächenkartierung zu schaffen.

Schlagworte

Bodenunterschiede, Sensortechnik, precision farming

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...