« Projekte
Genetically modified mesenchymal stem cells in pancreatic cancer tumor model.
Finanzierung:
Industrie;
Ziel der Untersuchungen ist es, die Therapieeffektivität genetisch-modifizierten MSCs in Kombination mit Chemotherapie (z.B. Gemcitabine) in einem Mausmodell zu analysieren. Bei dem Modell handelt es sich um ein in der Gruppe etabliertes Pankreaskarzinom-Modell: L3.6pl Zellen werden orthotop in einen immundefizienten Mausstamm transplantiert (Balb C nu/nu; Donor strain: CByJ.Cg-Foxn1nu/J). Anschließend werden die Mäuse zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit genetisch-Modifizierten MSC, Chemotherapie oder einer Kombination behandelt.
Zur Erfassung der Therapieeffektivität werden neben immunhistochemischen Untersuchungen der der Primärtumoren zum Versuchsende Methoden der molekularen in vivo Bildgebung für Tumormetabolismus und Neoangiogenese angewandt und mit immunhistochemischen Gewebeuntersuchungen verglichen. Das Homing der MSCs wird mittels HSV-tk Reportergen Bildgebung evaluiert. Die in vivo Imaging Untersuchungen erfolgen in Kooperation mit der Klinik für Nuklearmedizin.

Schlagworte

MSC-Therapie, Pankreaskarzinom
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...