« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
H2O EXTREM - Extremereignisse verstehen
Finanzierung:
Haushalt;
Das menschliche Leben ist zwingend an die Naturressource "Wasser" gebunden. Kommt es in der Wasserbilanz zu akuten Abweichungen vom Optimum, sprechen wir meist von extremen Ereignissen. In Zusammenhang mit Wasser sind dies vor allem Dürre- und Hochwasserphänomene. Diese sind global, regional und lokal eine Bedrohung für Mensch und Umwelt. Erschütternde Nachrichten und Bilder, die über die Medien transportiert werden, zeigen die Folgen für die Betroffenen. Dabei wird die menschliche, wirtschaftliche und politische Dimension dieser Ereignisse sichtbar. Nur wer die Hintergründe und Ursachen derartiger Ereignisse kennt, kann die Folgen richtig bewerten. Das betrifft alle naturwissenschaftlichen und sozialen Fachrichtungen, die sich mit dieser Problematik beschäftigen und nicht zuletzt auch die breite Öffentlichkeit.

Das Internet enthält eine unüberschaubare Menge an Informationen zu diesem Themenkomplex. So hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Förderaktivität "Risikomanagement extremer Hochwasserereignisse" ins Leben gerufen. In den Jahren 2005 bis 2010 wurden 38 Projekte mit insgesamt etwa 20 Millionen Euro gefördert[1]. Das Angebot von  didaktisch fundierten Online-Lernplattformen zur Vermittlung von Kompetenzen für das systemare Verständnis der raum-zeitlichen Prozesse von Extremereignissen ist jedoch weiter stark defizitär. Dabei bieten die aktuellen und ständig wachsenden Potenziale der Geoinformationstechnologien und der Mediendidaktik hervorragende Voraussetzungen zu deren Entwicklung (vgl. z.B. Mitchel et al. 2008, Clarke 2014). In diesem Kontext soll die Konzeption der Lern- und Informationsplattform "H2OEXTREM - Extremereignisse verstehen"[2]  Beiträge leisten, standardisierte geo-multimediale Lösungen zur fachlich und didaktisch fundierten Wissensvermittlung von Ursachen-Wirkungszusammenhängen von Extremereignissen zu erarbeiten. Die modulare Struktur des im Aufbau befindlichen Portals erlaubt stetige Erweiterungen bis hin zur Generierung eines gleichnamigen Massive Open Online Course (MOOC).

[1] http://www.rimax-hochwasser.de/
[2] http://paradigmaps.geo.uni-halle.de/h2oextrem/

Schlagworte

..., Schlagwort1, Schlagwort2, Schlagwort3
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...