« Projekte
Externe Qualitätssicherung in der Pädiatrische Endokrinologie
Projektbearbeiter:
K. Mohnicke, W. Hoepffner, A. Lux
Finanzierung:
Industrie;
Im Projekt werden Therapiestrategie und Behandlungserfolg für das Adrenogenitale Syndrom und die Angeborene Hypothyreose untersucht. Das Projekt hat zum Ziel, die Diagnostik und Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit endokrinen Erkrankungen zu verbessern. Dazu wurde eine zentrale Datenbank eingerichtet. Es erfolgt eine halbjährliche Auswertung in Form einer vergleichenden Qualitätskontrolle. Nähere Informationen zu den Zielkriterien, über die zu erfassenden Merkmale sowie die Erfassungsbögen bzw. den elektronischen Datenaustausch sind auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Endokrinologie zu erhalten. Dieses Drittmittelprojekt steht in enger Verbindung zum von der DFG geförderten Kompetenznetz Intersexualität.

Anmerkungen

Zurzeit sind 24 Zentren an diesem Projekt beteiligt. Die elektronische Datenerfassung wurde auf die angeborene Hypothyreose erweitert Für das AGSGS liegt eine englische Erfassungsmaske vor

Schlagworte

Qualitätssicherung, vergleichende
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...