« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
EviPan - Entwicklung, Testung und Implementierung von regional adaptiven Versorgungsstrukturen und Prozessen für ein evidenzgeleitetes Pandemiemanagement koodiniert durch die Universitätsmedizin
Projektbearbeiter:
M.A. Annemarie Feißel, M.A. Robert Pohl, PD Dr. Enno Swart, MPH Karl Philipp Drewitz
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Entwicklung, Testung und Implementierung von regional adaptiven Versorgungsstrukturen und Prozessen für ein evidenzgeleitetes Pandemiemanagement koordiniert durch die Universitätsmedizin (EViPan Unimed) ist ein Projekt innerhalb des Netzwerks Universitätsmedizin. Ziel dieses Netzwerks ist die Zusammenführung und Auswertung verschiedener Maßnahmenpläne, Diagnostik- und Behandlungsstrategien möglichst aller deutschen Universitätskliniken. Dadurch sollen in einem ersten Schritt Strukturen und Prozesse in den Kliniken geschaffen werden, die eine möglichst optimale Versorgung der COVID-19-Erkrankten sicherstellen. Die Bündelung von Ressourcen und Kompetenzen in dem Zusammenschluss der Universitätskliniken soll langfristig dazu beitragen, Erkenntnisse zu einem effektiven Krisenmanagement (über die Bewältigung einer Viruspandemie hinaus) zu gewinnen. Dazu zählen unter anderem die Identifikation von Anpassungsmöglichkeiten von Strukturen, Prozessen und Organisationsformen. Darüber hinaus sollen Formen und Verfahren der Zusammenarbeit von Politik und Wissenschaft erkannt oder weiterentwickelt werden.

Am Standort Magdeburg sind zwei verschiedene Arbeitspakete von EViPan Unimed lokalisiert: So werden im Arbeitspaket 0 Datenressourcen und Anforderungen an die Daten für das kurz- und mittelfristige Pandemiemanagement identifiziert. Entsprechende Daten werden anderen Arbeitspaketen zur Verfügung gestellt werden. Im Arbeitspaket 5 sollen interdisziplinäre Konzepte entwickelt werden, die letztendlich sowohl für die Politik als auch für die Wissenschaft und die Gesundheitsversorgung Strategien für ein Pandemiemanagement und Empfehlungen zur Risikokommunikation liefern. Die Arbeitspakete werden mit weiteren Standorten deutschlandweit ausgeführt.
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...