« Projekte
Erarbeitung der Voraussetzungen für eine Routinezuchtwertschätzung nach dem BLUP-Verfahren innerhalb eines Zuchtprogrammes für Schweine
Projektbearbeiter:
Hermann H. Swalve, Frank Rosner
Finanzierung:
Industrie;
In der Schweinezucht werden ebenso wie bei anderen Nutztierarten heute Verfahren der Zuchtwertschätzung verwendet, welche auf der BLUP-Methode beruhen. Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines funktionstüchtigen Systems für eine Routinezuchtwertschätzung nach dem Tiermodell. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Verarbeitung von Felddaten zur Reproduktionsleistung, daneben werden aber auch Daten der Mast- und Schlachtleistung aus der Stationsprüfung verwendet. Die Vorbereitung der Routinezuchtwertschätzung umfasst die Schätzung von Varianzkomponenten nach dem REML-Verfahren.

Schlagworte

Schwein, Tiermodell, Zuchtwertschätzung
Kontakt
Prof. Dr. Hermann H. Swalve

Prof. Dr. Hermann H. Swalve

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Theodor-Lieser-Str. 11

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5522320

Fax:+49 345 5527105

hermann.swalve(at)landw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...