« Projekte
Entwicklung spezieller Analyseverfahren zur Beurteilung des postoperativen Therapieverlaufes und der Begutachtung mit dem Ziel der Objektivierung und Vereinfachung der Befunderhebung
Projektbearbeiter:
habil. Schwesig, David Richter, Patrick Herbst
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Bislang werden Therapiefortschritte mittels Fragebögen (z. B. Womac, SF-36) oder mit dynamometrischen und kinematischen Messungen (z. B. Vicon, Kistlerkraft-messplatten) auf dem Laufband / Gangbahn dokumentiert und quantifiziert. Oft werden zusätzlich auch EMG-Daten erhoben, um die muskulären Auswirkungen des pathologischen Ganges und ggf. der Operationstechnik (z. B. minimalinvasiv) zu erfassen. Diese Verfahren sind zwar etabliert, jedoch mit hohem gerätetechnischen und personellen Aufwand verbunden. Der Zeitaufwand bezieht sich insbesondere auf die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der biomechanischen Diagnostik und Verlaufskontrolle. Deshalb bleiben diese Methoden im wesentlichen ausgewählten Universitätskliniken und spezialisierten Zentren vorbehalten.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung, technologische Vervollkommnung und wissenschaftliche Evaluierung eines portablen, einfach zu bedienenden Ganganalysemesssystems auf der Basis von Inertialsensoren. Diese sind an den Hauptgelenken angebracht und erfassen gangrelevante Zyklusparameter in verschiedenen Anwendungs- und Praxisfeldern. Im Mittelpunkt steht die Ausstattung der Software mit allgemeingültigen, d.h. validen und reliablen Referenzdaten in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Indikation sowie unter besonderer Berücksichtigung der Ganggeschwindigkeit. Durch die Erweiterung der Datenbasis um Referenzdaten bei pathologisch veränderten Gangstrukturen, soll eine fundierte Differenzierung vom normalen, physiologischen Gangzyklus ermöglicht werden. Hierzu ist die Erhebung und Aufarbeitung von prä- und postoperativen Gangdaten nach Hüft-TEP und/ oder Knie-TEP geplant. Weitere unspezifische, indikationsrelevante Gangmuster sollen nach Möglichkeit und Fortschritt der Forschungen ebenfalls implementiert werden. In Verbindung mit einem bereits evaluierten posturographischen Messsystem ist des weiteren die Entwicklung und Validierung eines Assessmenttools zur Prognose der Sturzgefährdung vorgesehen.

Schlagworte

Ganganalyse, Inertialsensoren, Referenzdaten, Rehabilitation

Geräte im Projekt

Publikationen

2011
Die Daten werden geladen ...
2010
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...