« Projekte
Entwicklung eines Verfahrens zur Entfernung von Luft-Sauerstoff aus überwiegend pflanzlichen Lebensmitteln und Überprüfung des Einflusses von Stoßwellenentkeimung auf sensorische Eigenschaften der behandelten Produkte
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Im Verbundprojekt "KeimRed Entwicklung eines innovativen Verfahrens zur Keimreduzierung bei der Herstellung und Verarbeitung sowie Verpackung von Produkten aus überwiegend pflanzlichen Lebensmitteln"
wird ein System auf Basis der elektrohydraulischen Erzeugung von Stoßwellen in einer Flüssigkeit entwickelt. Die verschiedenen Effekte der Elektroporation, ultrakurze Lichtblitze (nahes UV), freie Radikale und Zugwellen werden simultan genutzt, um die Keimreduzierung von Lebensmitteln auf überwiegend pflanzlicher Basis zu realisieren. Für diese Entwicklung sind weitere Neuentwicklungen hinsichtlich eines Steuerungs- und Prüfsystems sowie einer Hochspannungsquelle und Elektrodenausführungen aus verschiedenen Materialien, Beschichtungen und Formgebung notwendig. Zusätzlich wird ein selbstentkeimendes Foliensystem auf Basis von PVOH mit Zn- oder Ti-Verbindungen entwickelt, um die Lebensmittel nachhaltig entkeimt zu halten und vor UV-Strahlen und O2 zu schützen. Im Prozess soll Prozesswasser optimal behandelt und O2 aus dem Produkt entfernt werden. Dazu entwickeln die Verbundpartner ein Funktionsmuster, auf dessen Basis ein Prototyp gebaut wird. Dieser Prototyp soll in einem realen Produktionsprozess abschließend getestet werden.

Innerhalb des o. g. Teilprojekts der Hochschule Anhalt werden folgende Forschungsschwerpunkte bearbeitet:

Probenentgasung: In diesem Part des Teilprojekts handelt es sich um die Modifikation einer vorhandenen Vakuumverpackungsanlage in Verbindung mit der Austestung einer geeigneten Parameterkombination, um den für die nachgelagerte Stoßwellenbehandlung der Produkte erforderlichen ausreichenden Entgasungseffekt zu erreichen, da eine unzureichende Probenentgasung eine starke Minderung der entkeimenden Wirkung der Stoßwellenbehandlung zur Folge hat.

Erfassung der Produktveränderungen: In diesem Part des Teilprojekts geht es darum, geeignete Methoden/Verfahren zur Detektion und Analyse der bei der Stoßwellenbehandlung auftretenden Produktveränderungen zu finden und miteinander zu kombinieren, um die Produktveränderungen bestmöglich erfassen und charakterisieren zu können. Dabei ist bislang völlig unklar, welcher Art mögliche Produktveränderungen sind und in welchem Umfang diese auftreten. Derartige Produktveränderungen können sich jedoch limitierend auf die beabsichtigte  Stoßwellenbehandlung auswirken.

Schlagworte

Entkeimung, Keimreduktion, Probenentgasung, Vakuumverpackung, elektrohydraulische Stoßwellen, sensorische Eigenschaften
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...