« Projekte
Einfluss unterschiedlicher Wassergehalte in Ölen auf die Ermüdungslebensdauer von Wälzlager und die Grübchentragfähigkeit einsatzgehärteter Stirnräder
Projektbearbeiter:
Richard Thies
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Die Lebensdauer von Wälzlagern und Verzahnungen werden neben der Belastung entscheidend durch Verunreinigungen im Schmierstoff bestimmt, wie z.B. durch Schmutz, aggressive Medien oder Wasser. Wasser im Schmierstoff kann sowohl die Lebensdauer der Lager als auch die Grübchentragfähigkeit von Verzahnungen dramatisch verringern. Wesentliches Ziel des geplanten Forschungsvorhabens ist es, für ölgeschmierte Wälzlager und Zahnräder zu erforschen, welche Wassergehalte bei verschiedenen Einflussgrößen noch zulässig sind und warum zu viel Wasser im Schmieröl die Ermüdungslebensdauer von Wälzlagern und die Grübchentragfähigkeit von Zahnrädern verringert. Weiterhin soll der Einfluss von Wasser im Schmieröl in den heute gängigen Lagerlebensdauer- und Zahnradtragfähigkeitsberechnung berücksichtigt werden.

Schlagworte

Grübchentragfähigkeit, Lebensdauer, Schmierstoff, Stirnradverzahnung, Wasser, Wälzlager

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...