Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Digitalisierung des zwölfbändigen Tafelwerkes Denkmäler aus Ägypten und Äthiopien von C. R. Lepsius

Projektleiter:
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Werk wird auch heute noch 150 Jahre nach seiner Veröffentlichung als ein Grundwerk der Ägyptologie angesehen. Ziel der Digitalisierung der verschiedenen Bände des Tafelwerkes und der Bände der Tagebücher ist die Integration neuer Internettechniken bei der Arbeit mit ägyptologischen, orientwissenschaftlichen und theologischen Forschungsschwerpunkten.Die Größe der Foliobände des Tafelwerks beansprucht bei der Arbeit mit ihnen viel Platz und Kraft und bringt gleichzeitig einen großen Verschleiß der Bände mit sich. Nach einer Aufbereitung im Internet kann man dann per Mausklick in den Werken navigieren. Die Digitalisierung und Aufbereitung der Tafeln erlaubt ihre detailgetreue Wiedergabe über das Internet auf dem Bildschirm eines jeden interessierten Lesers und Betrachters. Das Werk erfährt somit weltweite Verbreitung und gleichzeitig können die originalen, mitunter schon stark in Mitleidenschaft gezogenen Bände im Magazin verbleiben und geschont werden.Im zweiten Teil des Projektes werden die zum Denkmälerwerk zugehörigen Textbände /2/ digitalisiert. Sie wurden rund 50 Jahre später von dem Schüler Lepsius , Eduard Naville (1844 1926), herausgegeben. Die Hyperlinktechnik bietet Möglichkeiten zu einer digitalen Verknüpfung beider Werke, die so mit den gedruckten Bänden unmöglich ist. Die heute üblichen Techniken wie Zoomen, Drucken, Kopieren etc. sind dann auch als Arbeitsweisen auf das historisch wertvolle Bildmaterial anzuwenden. Andere interessante Dokumente, wie Briefe von und an Lepsius, sollen ergänzend einsehbar werden. Es bietet sich selbstverständlich auch die Verlinkung dieser Werke mit aktuellen Internetadressen an, um eine weitere wissenschaftlichen Erschließung zu ermöglichen. Diskussionsforen auf diesen Internetseiten können die ägyptologische Forschung begleiten und bereichern.

Schlagworte

Digitalisierung, Lepsius Carl Richard, Ägyptologie

Kontakt