« Projekte
"Charakterisierung des transmembranösen Adapterproteins SIT, ein Regulator, der T-Zellentwicklung und der TCR-vermittelten Signalübertragung"
Projektleiter:
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das kürzlich beschriebene transmembranöse Adaptermolekül SIT reguliert T-Zellrezeptor-induzierte Signalwege. Wir konnten zeigen, dass SIT in Abhängigkeit von seinem Phosphorylierungstatus ein positiver oder negativer Regulator der T-Zellaktivierung ist. Zur näheren Untersuchung der Funktion von SIT in vivo, haben wir SIT-defiziente Mäuse erzeugt. Diese zeigen eine veränderte alphabeta-T-Zell-Entwicklung sowie 2-3-fach erhöhte gammadelta-T-Zellen. Im folgenden Projekt sollen die SIT-Knockoutmäuse bezüglich folgender Fragestellungen untersucht werden: Einfluß von SIT auf die positive und negative Selektionsprozesse in T-Zellrezeptor transgenen Tieren. Biochemische Charakterisierung der Interaktion von SIT mit T-Zellrezeptor-induzierten Signalwegen. Einfluß von SIT auf die Reifung und Funktion (Aktivierung, Immunglobulinsekretion, Immunantwort) von B-Zellen. Analyse SIT-transgener Mäuse (T- und B-Zellreifung und Aktivierung) Aufklärung mögliche Redundanz von SIT und TRIM durch Analyse von SIT/TRIM Doppelknockoutmäusen.

Schlagworte

Adapterprotein, Signalübertragung, T-Zellen
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...