« Projekte
CD152(CTLA-4-initiierte Signalwege bei der Differenzierung von T-Zellen
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Die CD152(CTLA-4)-vermittelte Signaltransduktion in T-Lymphozyten inhibiert zentrale T-Zellfunktionen wie Proliferation und Zytokinproduktion, induziert aber auch Adhäsion, Migration und Resistenz gegen Aktivierungs-induzierten Zelltod. Ziel des Projektes ist eine Aufklärung der zurzeit nur bruchstückhaft verstandenen molekularen Vorgänge, über die CD152 gezielt die Autosuppression und Differenzierung von T- Lymphozyten über differentiell initiierte Signaltransduktionswege steuert.

Schlagworte

CD152, Kostimulation, Maus, T Lymphozyten
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...