« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Blut-Hirnschranken-Modelle zur Wirkstoffentwicklung für Alzheimer (HiPSTAR); Teilvorhaben: Erstellung patientenspezifischer iPS Zellen und isogener iPS Zellkorrelate
Finanzierung:
Bund;
Blut-Hirnschranken-Modelle zur Wirkstoffentwicklung für Alzheimer (HiPSTAR); Teilvorhaben: Erstellung patientenspezifischer iPS Zellen und isogener iPS Zellkorrelate
Im Verbundprojekt HiPSTAR ist das übergeordnete Ziel, ein neues in vitro Modell der humanen Blut-Hirn-Schranke (BHS) zu entwickeln, welches aus induziert pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen) abgeleitet ist. Dieses Modell soll als Forschungswerkzeug eingesetzt werden, um Entstehungsmechanismen sowie neuartige Diagnose- und Therapiekonzepte für Morbus Alzheimer zu untersuchen. Die Alzheimer-Krankheit zählt derzeit zu den häufigsten Demenzerkrankungen mit steigenden Prognosen.
Innerhalb des Förderzeitraumes ist es Aufgabe des interdisziplinären Verbundes, ein neues Alzheimer BHS-Modell basierend auf Zellen mit funktioneller Mutation Alzheimer-relevanter Gene aufzubauen. Die Modelleigenschaften sollen durch dynamische Kultivierung, z.B. in Mikrofluidik-Chips, und Stimulation der Zellen beispielsweise durch A -Peptide beeinflusst werden. Mit Hilfe ausgewählter Referenzsubstanzen und Alzheimer-relevanter Medikamente werden die Modelle prävalidiert und mit in vivo Daten korreliert. Weiterhin wird ein in silico Modell in Form eines mechanistischen Netzwerkes entwickelt, um zelluläre Targets zu identifizieren und zukünftig die BHS-Permeabilität von Medikamenten vorhersagen zu können.

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...