« Projekte
Biographien mit vorzeitiger Vertragslösung in der beruflichen Erstausbildung
Projektbearbeiter:
Sebastian Klaus
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Im Mittelpunkt der Untersuchung steht das Phänomen der vorzeitigen Vertragslösung in der beruflichen Erstausbildung im Dualen System in einer ausgewählten Region Deutschlands. Neu ist hierbei die Analyse der gesamten Biographie weit über die Zeit der beruflichen Erstausbildung hinaus. Es findet eine Ablösung von bisherigen Forschungsansätzen der Fokussierung der Ausbildungszeit unter Einbeziehung soziodemographischer Determinanten statt. Dies bedeutet, dass sowohl die Zeit vor der Ausbildung, die Zeit der Ausbildung und die folgenden etwa vier Jahre in die Untersuchung einbezogen werden. Grundlegend sind die Auswirkungen der Biographie auf die vorzeitige Vertragslösung respektive die Auswirkungen der vorzeitigen Vertragslösung auf die Biographie. Im Besonderen sind hierbei die Möglichkeiten von beruflicher Planung, beruflichen Entwürfen und allgemeinen biographischen Werdegängen nach der vorzeitigen Vertragslösung von Interesse. Um die Prozesse und Perspektiven der Betroffenen betrachten zu können, werden ca. 30 Interviews als Datengrundlage unter Verwendung des autobiographisch-narrativen Interviews (Schütze) erhoben und transkribiert, welche anfolgend mit Hilfe der Biographieanalyse (Schütze) ausgewertet werden. Es ist die Methodik, welche trotz der biographischen Rekonstruktion in der Interviewsituation die größte Nähe zu den Erinnerungen und Erfahrungen der Informanten und damit auch zur sozialen Wirklichkeit aufweist. Im Sinne der Heuristik der Grounded Theory (Glaser/Strauß) wird auf der Basis der Analyse eine materiale Theorie mittlerer Reichweite über das Forschungsfeld in Form eines Theoretischen Modells aufgestellt, das durch kulturelle Determination und Intersubjektivität von Prozessen und deren Wahrnehmung generalisierungsfähig - zumindest für das Feld - ist. Die Chance der Erkenntnisgenerierung liegt folglich in der Interdisziplinarität der Forschung. Das Zusammenbringen eines zentralen Themas der Berufsbildungsforschung mit einer theoriegenerierenden Methodik der Sozialforschung ist gerade für die Öffnung neuer Perspektiven erfolgversprechend.

Schlagworte

Ausbildungsabbruch, Berufsbildung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...