« Projekte
Berufliche Eingliederung von Behinderten
Projektbearbeiter:
Dipl.-Ökonom Gerald Brüser, Soz.-Päd. Regina Schuppe
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Menschen mit Leistungsbeschränkungen finden heutzutage nur sehr schwer Zugang zu einer Erwerbstätigkeit auf dem 1. Arbeitsmarkt. Aus diesem Grund sind Aktivitäten notwendig, die unter Beachtung der spezifischen Bedingungen den Prozess der Eingliederung arbeitsloser Behinderter in den Arbeitsmarkt systematisch fördern. Die Förderung und Integration körperlich behinderter Menschen unter Beachtung ihrer individuellen Bedürfnisse und Lebensbedingungen ist durch gezielte Ausbildung in den Arbeitsmarkt bei gleichzeitiger Beachtung der Anforderungen der Betriebe an ihre Arbeitskräfte durchzuführen. Im Projekt werden behinderte Menschen motiviert, qualifiziert und auf auf eine sinnvolle praktische Tätigkeit vorbereitet, um ihrer sozialen und wirtschaftlichen Ausgrenzung entgegenzuwirken. Basis für eine erfolgreiche Integrationsbegleitung Behinderter sind Kenntnisse über Bedürfnisse des Arbeitsmarktes der Region, der potentiellen Arbeitgeber und der Behinderten. Für die arbeitslosen Behinderten wird zunächst ein Fähigkeitsprofil erstellt. Das weitere Vorgehen folgt dem Prinzip "Erst in einem Unternehmen plazieren und dann qualifizieren."

Anmerkungen

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt.

Schlagworte

Behinderte, Eingliederung, Integration, Integrationsbegleitung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...