« Projekte
Ausgrabungen in Tall Munbaqa/Ekalte (Syrien)
Projektbearbeiter:
Peter Werner, TU Hamburg-Harburg
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Seit 1969 finden in Tall Munbaqa/Ekalte (Syrien) Ausgrabungen statt. Die Hauptergebnisse in dieser spätbronzezeitlichen Stadtanlage wurden in den Jahren 1983-1994 durch die TU Hamburg-Harburg (Prof. Machule) zusammen mit vorderasiatischen Archäologen der Universitäten München und Münster erzielt. Vorberichte wurden in den Mitteilungen, Endberichte werden in den Wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft publiziert. Seit 1998 kooperieren Dittmar Machule und Felix Blocher mit dem Ziel, weitere Grabungskampagnen durchführen zu können. Dabei sind vor allem Klärungen in den Bereichen, die von der geophysikalischen Prospektion erfaßt wurden, geplant. Eine erste Kampagne konnte 1999 (Blocher damals noch Univ. Heidelberg) durchgeführt werden. Weitere Arbeiten fanden 2004 und 2005 statt. Die Finanzierung der Kampagne 2006 ist bereits gesichert.

Schlagworte

Alter Orient, Geschichte Syriens, Späte Bronzezeit (1600-1200 v. Chr.), Stadtforschung, Vorderasiatische Archäologie

Publikationen

2005
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...