« Projekte
Aufgabe T3.1.8 innerhalb des iNTeg-Risk-Projektes: Sicherheitsdatenblätter für Nanomaterialien
Finanzierung:
EU - Sonstige ;
Sicherheitsdatenblätter stellen das wichtigste Kommunikations-Instrument zur Weitergabe  sicherheitsbezogener Informationen innerhalb der Lieferkette von Stoffen und Gemischen dar. Auf europäischer Ebene wurden die „Anforderungen an die Erstellung des Sicherheitsdatenblattes“ mit der REACH-Verordnung geregelt. Diese seit dem 1. Juni 2007 wirksame REACH-Verordnung soll helfen,  die rechtlichen Rahmenbedingungen für den sicheren Umgang mit Chemikalien zu schaffen, zu denen auch Nanomaterialien zählen. Das Projekt widmet sich der Frage, ob mit der REACH-Verordnung und dem darin erfragten Gefahrenspektrum  auch nanoskalige Materialien gegenwärtig und zukünftig ausreichend erfasst sind. Im Ergebnis liegt ein Muster-Sicherheitsdatenblatt vor, das die Besonderheiten nanosklaliger Materialien entsprechend dem gegenwärtigen Erkenntnisstand berücksichtigt.

Schlagworte

GHS, Nanomaterialien, REACH, SDB, iNTeg-Risk
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...