« Personen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Portraitbild

Leipziger Str. 44

39120

Magdeburg

Tel.+49 391 6715504

pawel.mroczkowski(at)med.ovgu.de

Zur Homepage

apl. Prof. Dr. habil. Pawel Mroczkowski

Bösartige Darmtumore sind in Deutschland die zweithäufigste Krebserkrankung, die Tendenz ist steigend. Kolorektale Karzinome entstehen oft aus anfangs gutartigen Darmpolypen und verursachen zunächst ganz selten Symptome. In einem frühen Stadium bestehen sehr gute Heilungschancen.
Dr. Pawel Mroczkowski ist der Leiter des neu gegründeten universitären Zentrum an der Uniklinik Magdeburg, dem International Colorectal Cancer Center (UICCC). Die vorliegenden Erkenntnisse werden in einem europäischen Projekt untersucht. Das UICCC ist sowohl Anlaufstelle für Patienten mit bereits diagnostiziertem oder vermutetem Darmkrebs, gleichfalls auch direkter Ansprechpartner für niedergelassene Fachkollegen.

Profil • Service

Vita

Studium der Humanmedizin in Warschau und Zürich. Zuerst Arbeit in der Klinik für Weichteil- und Knochentumoren, Maria-Sklodowska-Curie-Onkologie-Zentrum in Warschau.
Facharztausbildung (PL) Allgemeine Chirurgie/Onkologische Chirurgie. 
Facharztausbildung (D): Chirurgie, Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung und Lehrbefugnis Proktologie.
Forschungsaufenthalte: München, Wien, Tübingen, Münster.
1998 Promotion über Malignome nach Nierentransplantation (Eberhard-Karls-Universität, Tübingen).
Seit 1.7.2004 an der Universität Magdeburg, Klinik für Allgemein,- Viszeral- und Gefäßchirurgie.
Seit 2009 Leitung des UICCC (University International Colorectal Cancer Center).
2012 Habilitation und Venia legendi für das Fach Chirurgie.
Seit 2014 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates, An-Institut für Qualitätssicherung in der operativen Medizin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Seit 2015 Gastprofessur für Chirurgie, Medizinische Universität Lodz, Polen.
seit 2016 Geschäftsführender Oberarzt
seit Juni 2016 außerplanmäßiger Professor
seit Oktober 2016 Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Elisabeth-Krankenhaus Kassel

Stipendien: DAAD, KAAD, DGCh.
Operative Auslandshospitationen (kolorektale Chirurgie): Prof. Bebenek (Wroclaw, PL), Prof. Wibe (Trondheim, N), Prof. Holm (Stockholm, S),  Prof. Laurberg (Aarhus, DK), Prof. Yamaguchi (Saitama, Japan), Prof. Marecik, Prof. Park, Prof. Prassad (Chicago, USA), Prof. Albo (Houston, USA), Prof. Lacy (Barcelona, ES)

Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, Berufsverband Deutscher Chirurgen, European Society for Coloproctology, Polnische Gesellschaft für Chirurgie (Ehrenmitgliedschaft), Verband Leitender Krankenhausärzte, European Surgical Association

Expertenprofil

  • Viszeralchirurgie.
  • Koloproktologie.
  • Chirurgische Versorgungsforschung / Qualitätssicherung.
  • Aktuell Arbeiten am europäischen Projekt zur Qualitätssicherung / Audit bei kolorektalem Karzinom und Bildung einer Trainingsplattform, Harmonisierung der Erhebungsmethodik.

Serviceangebot

  • Europäische Qualitätssicherung kolorektales Karzinom,
  • Erarbeitung der Trainingplattformen,
  • Beratung.

Forschung

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Publikationen

Top-5 Publikationen

Die Daten werden geladen ...

Publikationsliste

2017
Die Daten werden geladen ...
2016
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2013
Die Daten werden geladen ...
ältere
2012
Die Daten werden geladen ...
2011
Die Daten werden geladen ...
2010
Die Daten werden geladen ...
2009
Die Daten werden geladen ...
2008
Die Daten werden geladen ...
2007
Die Daten werden geladen ...