« Personen

Profil • Service

Vita

Anja Haase-Fielitz; *1976 in Potsdam; Studium der Pharmazie an der Humboldt Universität Berlin; 2001 Approbation als Apothekerin; 2009 Promotion zum Dr. rer. medic. : "Prädiktion und Prävention des akuten Nierenversagens nach kardiochirurgischen Eingriffen" an der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Med. Klinik m. S. Nephrologie und internistische Intensivmedizin, Campus Virchow-Klinikum und Austin Hospital, Department of Intensive Care, Melbourne, Australien

Seit 07/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Schwerpunkt: Versorgungsforschung "Akute Nierenschädigung"

07/2011-06/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie & Endokrinologie, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg

11/2008-10/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Medizinische Klinik m. S. Nephrologie und internistische Intensivmedizin, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

01/2005-03/2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Department of Intensive Care, Austin Hospital Melbourne, Australien

Mitgliedschaften

seit 2012

American Society of Nephrology

seit 2009

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie

Serviceangebot

Die akute Nierenschädigung ist ein häufiges Krankheitsbild mit schlechter Prognose und zunehmender Inzidenz. Sie schmälert Fortschritte anderer Fachdisziplinen und hat sich zu einer ernstzunehmenden Belastung für das Gesundheitssystem entwickelt. Schon kleinste Nierenfunktionsverschlechterungen stellen für diese Patienten einen unabhängigen Risikofaktor für eine deutlich erhöhte Mortalität, verminderte Lebensqualität sowie eine Dialysebehandlung dar. Die akute Nierenschädigung ist pathophysiologisch durch einen akuten Tubulusschaden und einen Rückgang der renalen Filtrationsfunktion gekennzeichnet.

Im aktuellen Projekt charakterisieren wir den Versorgungsstand von stationär behandelten Patienten mit akut-auf-chronischer Nierenschädigung, einschließlich der Häufigkeit medikationsbezogener Probleme und dem klinischen Verlauf dieser Patientengruppe. Darüber hinaus werden Maßnahmen, die bei nephrologisch-konsiliarisch mitbetreuten Patienten mit akuter Nierenschädigung eingeleitet wurden, mit denen von nicht konsiliarisch mitbetreuten Patienten verglichen.

Forschung • Kooperationen

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Kooperationsliste

  • Universitätsklinik f. Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie, Magdeburg

Publikationen

Top-5 Publikationen

Die Daten werden geladen ...

Publikationsliste

2017
Die Daten werden geladen ...
2016
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...