« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial
Termin:
01.09.2017
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Gefördert werden risikoreiche, unternehmensgetriebene und anwendungsorientierte Verbundprojekte, die ein arbeitsteiliges und interdisziplinäres Zusammenwirken von Unternehmen mit Forschungseinrichtungen erfordern, zum Thema "Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial". Zur Verwirklichung einer zukunftsweisenden, innovativen und sozialen Arbeitswelt sollen in diesem Rahmen insbesondere die folgenden Inhalte entlang der neun Handlungsfelder des Programms "Zukunft der Arbeit" gemeinsam zwischen Unternehmen, Forschungspartnern und gegebenenfalls weiteren relevanten Akteursgruppen bearbeitet werden:
o soziale Innovationen durch neue Arbeitsprozesse ermöglichen,
o neue Arbeitsformen im Kontext von Globalisierung und Regionalisierung erforschen,
o Arbeiten im Datennetz - digitale Arbeitswelt gestalten,
o Kompetenzen im Arbeitsprozess entwickeln,
o neue Werte zwischen Produktion und Dienstleistung kreieren,
o Mensch-Maschine-Interaktion für das neue digitale Miteinander,
o Potenziale der Flexibilisierung für Beschäftigte und Unternehmen erschließen,
o Gesundheit durch Prävention fördern,
o Zukunft der Arbeit durch Nachhaltigkeit sichern - ökonomisch, ökologisch, sozial.

Antragsberechtigt im Rahmen von Verbundprojekten sind KMU im Sinne der Definition der Europäischen, Mittelständische Unternehmen, Kammern, Verbände sowie staatliche und nichtstaatliche Hochschulen (Universitäten und Fachhochschulen) und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Förderdauer: 3 Jahre

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme ist derzeit folgenden Projektträger (PT) beauftragt:
Projektträger Karlsruhe (PTKA) - Karlsruher Institut für Technologie - Eggenstein-Leopoldshafen
Zentraler Ansprechpartner:
Herr Peter Schneider, Telefon +49 721/6 08-2 90 70, E-Mail: peter.schneider@kit.edu

Weitere Informationen:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1263.html