« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Südafrika (SAG-CORE)
Aktualität:
bis 01.01.2022
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Zuwendungszweck von Vorhaben im Sinne dieser Bekanntmachung ist die Förderung von bilateralen inter- und transdisziplinären Forschungsverbünden, die mit ihrer Forschung an der Schnittstelle von Globalem Wandel zur Gesellschaft post COVID 19 ansetzen.

Ziel der vorliegenden Maßnahme ist es, einen signifikanten Beitrag zur Bewältigung globaler Herausforderungen wie der Auswirkungen der COVID 19 Pandemie auf die nachhaltige sozialökologische Transformation zu leisten. Eine erfolgreiche Umsetzung dieses Ziels beinhaltet folgende konkrete Teilziele:

- Verwertung der Ergebnisse aus den Forschungsverbünden, z. B. durch gemeinsame Publikationen oder Veranstaltungen;
- nachhaltige Vernetzung mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen, somit eine Zusammenführung von Wissen, Erfahrungen, Forschungsinfrastrukturen und sonstigen Ressourcen von beiden Seiten;
- gemeinsame Anschlussforschungsprojekte, aufbauend auf den bilateral-geförderten Kooperationen.

Es werden bilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte (als Verbundprojekte) gefördert, die entsprechend dem oben beschriebenen Zuwendungszweck eine hohe Praxisrelevanz aufweisen. Die Verbundvorhaben sollen von ­afrikanischen und deutschen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft gemeinsam getragen werden. Eine länderübergreifende inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit wird erwartet, die eines oder mehrere der nachfolgenden Themen bearbeiten:

- Regulierung gesellschaftlicher Transformationen zur Nachhaltigkeit - post COVID 19
- Wirtschaft und Finanzierung von Transformationen zur Nachhaltigkeit - post COVID 19
- Wohlbefinden, Lebensqualität, Identität sowie soziale und kulturelle Werte im Zusammenhang mit dem Wandel zur Nachhaltigkeit - post COVID 19.

Antragsberechtigt sind Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Wege der Projektförderung und in der Regel mit 220 000 Euro sowie in der Regel für eine Laufzeit von bis zu 48 Monaten gewährt.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF derzeit folgenden Projektträger (PT) beauftragt:

DLR Projektträger
Europäische und internationale Zusammenarbeit
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Internet: http://www.internationales-buero.de

Fachliche Ansprechpartnerin und fachlicher Ansprechpartner beim Internationalen Büro:

Dr. Kerstin Silvestre Garcia
E-Mail: Kerstin.Garcia@dlr.de
Telefon: +49 2 28/38 21-14 80
Telefax: +49 2 28/38 21-14 11

Christian Schache
E-Mail: Christian.Schache@dlr.de
Telefon: +49 2 28/38 21-14 65
Telefax: +49 2 28/38 21-14 11

General Informationen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3154.html