« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Vernetzung der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften mit den Natur- und Ingenieurswissenschaften für EU-Antragstellung
Termin:
31.05.2016
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ziel dieser Bekanntmachung ist es daher, auf nationaler Ebene interdisziplinäre ,,Tandems" zusammenzuführen, die darin unterstützt werden, sich an einer Ausschreibung im Rahmen von Horizont 2020 zu beteiligen. Die Tandems bestehen aus jeweils einer Akteurin/einem Akteur aus den Sozial-, Wirtschafts- oder Geisteswissenschaften und ¬einem/r Akteur/in mit naturwissenschaftlichem oder technischem Hintergrund in den Themen der Gesellschaftlichen Herausforderung 5 ,,"Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe" (GH5). Die Bekanntmachung zielt damit auf interdisziplinäre und internationale Forschungskooperationen ab, deren innovativer Charakter sich langfristig positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Forschungslandschaft auswirken soll.

Gefördert wird die Vorbereitungsphase für eine Antragstellung auf ein Verbundprojekt im Rahmen der Ausschreibungen im Jahr 2017 der 5. GH von Horizont 2020, sofern bei dem entsprechenden Ausschreibungsthema (Topic) die ¬Notwendigkeit der Beteiligung von Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften im Arbeitsprogramm genannt wird oder von den Antragstellern plausibel gemacht werden kann.
Darüber hinaus wird die Vorbereitungsphase für eine Antragstellung auf ein Verbundprojekt aus dem Arbeitsprogramm 2017 der Cross-cutting activities (Focus Areas) gefördert, hinsichtlich folgender Topics:
o CIRC-01-2016-2017: Systemic, eco-innovative approaches for the circular economy: large-scale demonstration ¬projects
o CIRC-02-2016-2017: Water in the context of the circular economy
o SCC-02-2016-2017: Demonstrating innovative nature-based solutions in cities

Es werden interdisziplinäre Tandems gefördert, in denen sich je eine Akteurin/ein Akteur aus den Sozial-, Wirtschafts- oder Geisteswissenschaften mit einer Akteurin/einem Akteur aus den Natur- oder Ingenieurswissenschaften aus bis zu zwei deutschen Einrichtungen zusammenschließt, um sich in ein europäisches Konsortium einzubringen oder ein solches aufzubauen.

Förderfähig sind ausschließlich folgende Positionen:
o Personalausgaben (wissenschaftliches Personal und studentische oder/und wissenschaftliche Hilfskräfte)
o Sachausgaben einschließlich Ausgaben für die Durchführung von bis zu zwei Workshops und Reisemitteln
Die Höhe der Zuwendung ist auf maximal 50 000 Euro pro Tandem begrenzt.

BMBF-Projektpauschale für Hochschulen: ja

DLR Projektträger, Umwelt, Kultur, Nachhaltigkeit, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bonn
Ansprechpartnerin ist:
Franziska Scherer, Telefon: 02 28/38 21-17 01, E-Mail: franziska.scherer@dlr.de
Internet: http://www.pt-dlr.de/

Weitere Informationen:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1174.html