« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Travelling Conferences mit China, Südkorea und Südostasien
Termin:
20.05.2016
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Schwerpunkt der Förderung sind Konzeption und Durchführung von sogenannten "Travelling Conferences", auf denen deutsche Expertinnen und Experten sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zu aktuellen Forschungsthemen an Standorten in bis zu drei der unten aufgeführten Zielländer referieren; die Veranstaltungen sollen Plattformen bilden, um
o die Leistungsfähigkeit der deutschen Natur- und Ingenieurwissenschaften zu präsentieren,
o Themen von beidseitigem Interesse zu sondieren und
o bestehende und neue Partnerschaften aus- bzw. aufzubauen.

Um eine Breitenwirkung zu erzielen, soll die "Travelling Conference" in möglichst bis zu drei der unten aufgeführten Zielländer stattfinden. Die Veranstaltungsreihe sollte einen Zeitrahmen von etwa einer Woche haben, in begründeten Fällen kann hiervon abgewichen werden. Neben Fachvorträgen und Diskussionsforen können fachbezogene Exkursionen in die Veranstaltungsreihe integriert werden, um die Infrastrukturen der Partner kennenzulernen. Von deutscher Seite kann die Reise von bis zu acht Personen je Vorhaben gefördert werden. Eine Einbindung von deutschen Unternehmen in die "Travelling Conference" ist ausdrücklich erwünscht.

Die Veranstaltungen sollen einem möglichst breiten Publikum aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung das Kooperationspotenzial mit Deutschland nahe bringen. Besonderer Wert wird auf die Einbindung von Entscheidungsträgern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in den Partnerländern gelegt, dies kann gegebenenfalls auch über entsprechende Abendformate geschehen.
Zielländer sind:
o China (Besuch von bis zu drei Provinzen),
o Südkorea,
o Südostasien (mit den Schwerpunktländern Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam).
Eine Travelling Conference soll jeweils ein Schwerpunktthema haben, das dann an jedem der bis zu drei Standorte den inhaltlichen Rahmen der Veranstaltung vorgibt. Eine Verknüpfung der Travelling Conferences zwischen China sowie Südkorea und den Zielländern in Südostasien ist ausdrücklich erwünscht. Es werden insbesondere Anträge in folgenden thematischen Schwerpunkten berücksichtigt:
o nachhaltige Stadtentwicklung, einschließlich energieeffizientes Bauen und klimafreundliche Verkehrsplanung,
o Umwelttechnologien und Ressourceneffizienz,
o Bioökonomie.

Max. Förderung: 40.000 ¤ für deutsche Partner
Verfahren: zweistufig
Deadline erste Stufe: 20.05.2016

Kontakt: DLR Projektträger, Europäische und internationale Zusammenarbeit, Bonn
Internet: http://www.internationales-buero.de
Fachlicher Ansprechpartner: Dr. Ludwig Kammesheidt, Tel.: +49 2 28/38 21-17 29, Ludwig.Kammesheidt@dlr.de

Weitere Informationen:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1169.html