« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Schwerpunktprogramm ,,Sensorintegrierende Maschinenelemente als Wegbereiter flächendeckender Digitalisierung" (SPP 2305)
Termin:
01.01.2022
Fördergeber:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Im Rahmen dieses Schwerpunktprogramms sollen die wissenschaftlichen Grundlagen für sensorintegrierende Maschinenelemente (SiME) und deren methodisch gestützte Konzeptionierung und Systemintegration erforscht werden. Im Fokus stehen ,,gewöhnliche" Maschinenelemente als standardisierte Basiselemente des Maschinenbaus mit definierter Gestalt und Auslegung, die im Allgemeinen nicht ohne den Verlust ihrer Primärfunktion zerstörungsfrei zerlegbar sind.

Ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt soll auf der systematischen und wissenschaftlich fundierten Identifikation und Nutzung von physikalischen Effekten und begleitenden Phänomenen liegen, die in SiME und bei deren Integration in das jeweilige Zielsystem auftreten und potenziell genutzt werden können.

Erforscht werden sollen auch Aspekte des Energiehaushalts von Sensorik und Informationsverarbeitung und deren Einflüsse auf das SiME und das Gesamtsystem.

Gegenstand der ersten Förderperiode ist die methodische Integration von Sensorsystemen in gewöhnliche Maschinenelemente und der prinzipielle Funktionsnachweis von SiME-Prototypen im Labormaßstab. Sensorische und mikroelektronische Komponenten sollen unter Beibehaltung der Gestalt der Maschinenelemente bauraumneutral und ohne Beeinträchtigung der Primärfunktion in diese integriert werden. Das integrierte Sensorsystem im SiME soll Messwerte erfassen, diese mit geeigneten, updatefähigen Algorithmen verlustarm reduzieren und drahtlos und zuverlässig übertragen. Die Datenübertragung und die Energieversorgung des SiME soll auf Basis des derzeitigen Forschungsstands erfolgen.

Vorbereitungskolloquium
Zur Vernetzung potenzieller Antragstellerinnen und Antragsteller und zur Unterstützung der individuellen Antragstellung richten die Initiatoren für alle interessierten Forscherinnen und Forscher am 14. Oktober 2020 ein Kolloquium aus. Das Kolloquium wird als Videokonferenz durchgeführt. Die Teilnahme ist für die Antragsberechtigung im Schwerpunktprogramm keine Voraussetzung. Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 29. September 2020 beim Koordinator des Schwerpunktprogramms an (Link auf E-Mailspp2305@fzg.mw.tum.de).

https://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_20_59/index.html
http://www.spp2305.de/