« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Schwerpunktprogramm: Fluidfreie Schmiersysteme mit hoher mechanischer Belastung
Termin:
31.01.2018
Fördergeber:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Der Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im März 2017 die Einrichtung des Schwerpunktprogramms ,,Fluidfreie Schmiersysteme mit hoher mechanischer Belastung" (SPP 2074) beschlossen. Als Laufzeit sind sechs Jahre vorgesehen. Die DFG lädt hiermit ein zur Antragstellung für die erste dreijährige Förderperiode.
Im Schwerpunktprogramm sollen die Mechanismen von Reibung und Verschleiß durch die Transferschichtbildung in tribologischen Systemen mit hoher mechanischer Belastung bei Schmierung mit Festschmierstoffen erforscht werden. Dafür sollen systemspezifisch zunächst Bereitstellungsprozesse des Festschmierstoffs in den hoch belasteten Bereichen und die zugrunde liegenden Transferprozesse bei der Schichtbildung analysiert und modelliert werden. Im Folgenden soll das Verständnis für die Synthese von Festschmierstoffkonzepten genutzt werden. Der Fokus soll auf Anwendungen in Maschinenelementen und in Antriebsystemen mit hoch belasteten Roll-/Wälzkontakten liegen.
Ziel ist es, die Bereitstellungsprozesse in Abhängigkeit der Einsatzbedingungen (unter anderem Temperatur, Pressung, Gleitgeschwindigkeiten) systematisch zu ermitteln, um die Voraussetzungen für eine Verfügbarkeit von Festschmierstoff im zu schmierenden Kontaktbereich gewährleisten zu können. Abhängig von den Einsatzbedingungen, dem Festschmierstoff und den Kontaktpartnern im hoch belasteten Kontakt sollen darauf aufbauend die Transferprozesse geklärt werden
Für interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besteht die Möglichkeit, an einem vorbereitenden Treffen teilzunehmen. Dieses findet am 5. September 2017 in Kaiserslautern statt.

Inhaltliche Fragen beantwortet Ihnen der Koordinator des Schwerpunktprogramms:
Prof. Dr.-Ing. Bernd Sauer, Technische Universität Kaiserslautern, Tel. +49 631 205-3405, sauer@mv.uni-kl.de
Ansprechparner
Dr.-Ing. Wieland Biedermann, Tel. +49 228 885-2023, wieland.biedermann@dfg.de
Ursula Hildebrandt, Tel. +49 228 885-2464, ursula.hildebrandt@dfg.de

Weitere Informationen:
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/ausschreibungen/info_wissenschaft_17_33/index.html