« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Reduzierung von Kunststoffverpackungen entlang der Lebensmittelkette
Aktualität:
bis 30.06.2021
Fördergeber:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Mit der vorliegenden Bekanntmachung sollen innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben gefördert werden, die auf eine Reduzierung von Kunststoffverpackungen und -abfällen entlang der Lebensmittelkette abzielen. Die weiter oben geschilderten Zielkonflikte sollen hierbei berücksichtigt werden. Bei der Entwicklung entsprechender Vorhaben wird empfohlen, möglichst mehrere Partner entlang der Wertschöpfungskette einzubeziehen, um eine Umsetzung zu gewährleisten. Innovationspotenzial wird insbesondere in den folgenden Bereichen gesehen:

(A) Entwicklung und Optimierung von Verpackungslösungen mit reduziertem Kunststoffeinsatz
- Entwicklung von Verpackungen aus alternativen, umweltfreundlichen und recyclingfähigen Materialien
- Innovative Lösungen zur Kunststoffreduktion in Verpackungen
- Verpackungsreduktion durch Anpassungen in der Produktion und der Logistik
- Mehrweg-Verpackungen unter Berücksichtigung eines systemübergreifenden Ansatzes
- Systemlösungen für den verpackungslosen Verkauf

(B) Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen
- Entwicklung recyclingfähiger Materialien
- Optimierung des Verpackungsdesigns
- Praxistauglicher Einsatz von Rezyklaten
- Verbesserungen in der Steuerung der Stoffströme
- Entwicklung und Etablierung innovativer digitaler Tools für eine optimierte Kreislaufwirtschaft

(C) Akzeptanz/Verhaltensänderung bei Verbraucherinnen und Verbrauchern
- Entwicklung und Etablierung innovativer digitaler Tools für die Förderung des Einsatzes nachhaltiger Verpackungslösungen
- Schaffung neuartiger Anreizsysteme für nachhaltige Verpackungslösungen

Antragsberechtigt sind Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, mit Sitz oder Niederlassung in Deutschland, sowie Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, soweit eine substanzielle Kooperation mit der Privatwirtschaft sichergestellt ist.

Mit der Umsetzung dieser Fördermaßnahme hat das BMEL die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als Projektträger beauftragt:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Projektträger ptble Referat 322 - Innovationen
Deichmanns Aue 29, 53179 Bonn
Ansprechpartnerinnen:

Dr. Carina Hüwe, Telefon: 02 28/68 45-26 09
Dorothea Weißengruber, Telefon: 02 28/68 45-38 51
E-Mail: innovation@ble.de

Weitere Informationen:
https://www.ble.de/SharedDocs/Downloads/DE/Projektfoerderung/Innovationen/BMEL/201214_Reduzierung_Kunststoffverpackungen.pdf?__blob=publicationFile&v=2
https://www.ble.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/201214_Kunststoffverpackungen.html