« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen
Termin:
31.03.2016
Fördergeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Kommunaler Klimaschutz ist seit langem ein Schwerpunkt der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums. Auch in den kommenden Jahren unterstützt das BMUB wieder Kommunen und andere Einrichtungen aus Mitteln der sog. Kommunalrichtlinie. So konnten bereits seit 2008 mehr als 8.000 Klimaschutzprojekte in über 3.000 Kommunen gefördert werden. Zum 01. Oktober 2015 startete ein neues Antragsfenster mit einer novellierten Kommunalrichtlinie. Neue Förderschwerpunkte, attraktive Förderquoten, ein ergänzter Antragstellerkreis sowie ein erweitertes Antragsfenster machen eine Antragstellung in 2015-2017 besonders interessant.

Die Fördermöglichkeiten unterstützen insbesondere das Ziel, die Treibhausgasemissionen in den Kommunen bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent - im Vergleich zu 1990 - zu senken. Langfristig werden so die Weichen zur klimaneutralen Kommune beziehungsweise zu einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 80 bis 95 Prozent bis zum Jahr 2050 gestellt.
Die Änderungen der Förderschwerpunkte zur vorangegangenen Richtlinie entnehmen sie bitte dem Dokument ,,Zentrale Änderungen".

Anträge für die Förderschwerpunkte ,,Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz", ,,Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Teilkonzepten", ,,Investive Klimaschutzmaßnahmen" und ,,Klimaschutzinvestitionen in Kindertagesstätten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Sportstätten und Schwimmhallen" können im Zeitraum
o 01. Oktober 2015 bis 31. März 2016
o 01. Juli 2016 bis 30. September 2016
o 01. Januar 2017 bis 31. März 2017
o 01. Juli 2017 bis 30. September 2017
beim Projektträger Jülich (PtJ) eingereicht werden. Anträge zu den übrigen Förderschwerpunkten können ganzjährig eingereicht werden. Bitte informieren Sie sich zeitnah vor einer Antragstellung über die aktuell gültigen Förderbedingungen in den jeweiligen Merkblättern.

Weitere Informationen:
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen