« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
INTERREG North West Europe: Förderung von Projekten im Bereich Soziale Innovation
Termin:
18.05.2015
Fördergeber:
EU - Sonstige
INTERREG North West Europe wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Bereich Europäische Territoriale Kooperationen finanziert und unterstützt transregionale Kooperationen zwischen Partnern aus den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Nordfrankreich, dem Vereinigten Königreich, Irland sowie der Schweiz. Aus Deutschland können sich Einrichtungen (von lokalen bis nationalen Behörden; Universitäten; Forschungsagenturen; Non-Profit-Einrichtungen sowie KMU und private Einrichtungen im Allgemeinen) aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg sowie den bayerischen Regierungsbezirken Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und Schwaben bewerben.
Bis zum 18.05.2015 gibt es die Möglichkeit, Projektskizzen u.a. zum Förderschwerpunkt "Innovation" (inklusive Sozialer Innovation) einzureichen. Der Fokus beim Schwerpunkt Soziale Innovation unterstützt Projekte, die ausgeschlossene oder davon bedrohte Bevölkerungsgruppen unterstützen und bei sozialen Problemen ansetzen. Dazu gehören Arbeitslosigkeit, soziale Desintegration oder ländliche Isolation. Ein starker Fokus liegt auf der tatsächlichen politischen Umsetzung der im Projekt erarbeiteten Lösungen.
Die Projektkonsortien umfassen in der Regel ca. 7 - 12 Partner aus mindestens zwei (oder mehr) Programmländern. Interessierten Einrichtungen, die bislang nicht über Erfahrungen mit INTERREG-Projekten verfügen, wird empfohlen, sich vorrangig an bestehenden Projektideen zu beteiligen.
Das Antragsverfahren ist zweistufig. Antragstellende, deren Projektskizze positiv bewertet wurde, erhalten nach der Abgabe des vollständiges Antrags unter bestimmten Voraussetzungen eine Pauschale von 30.000¤ für die Vorbereitung des Projekts rückerstattet. Die Ko-Finanzierungsrate aus EU-Geldern liegt bei 60% der projektbezogenen Kosten. Ein Eigenanteil von 40% ist von den Partnern selbst zu erbringen.

Weitere Informationen:
http://www.nweurope.eu/5b/