« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, Region Mittelost- und Südosteuropa (MOEL-SOEL-Bekanntmachung)
Termin:
29.12.2017
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Zusammenarbeit in Bildung und Forschung mit den mittelosteuropäischen sowie den südosteuropäischen Ländern steht im Zeichen des Ausbaus des Europäischen Bildungs- und Forschungsraums, der Innovationsunion sowie der Erweiterung und des Zusammenwachsens der Europäischen Union (EU).
Vor diesem Hintergrund sind die Zielländer dieser Bekanntmachung
o die EU-Mitgliedstaaten Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakische Republik, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn
o die offiziellen EU-Beitrittskandidaten Albanien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro und Serbien und
o die potenziellen EU-Beitrittskandidaten Bosnien und Herzegowina sowie die Republik Kosovo.

Die Antragsvorbereitung der FuE-Projekte erfolgt in zwei Phasen:
Ziel der ersten Förderphase ist der Auf- oder Ausbau bi- oder multilateraler Projektpartnerschaften. Des Weiteren soll das Konsortium EU-Förderbekanntmachungen identifizieren, zu denen eine Antragstellung beabsichtigt wird.
Das Ziel der zweiten Förderphase ist die konkrete Ausarbeitung und Einreichung eines Projektantrags, der auf die Themenbereiche des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020 (http://ec.europa.eu/programmes/horizon2020/en/) sowie auf andere relevante EU-Förderprogramme ausgerichtet ist.

Zuwendungsempfänger können in Deutschland tätige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft - insbesondere KMU - und andere Institutionen, die Forschungsbeiträge liefern und die Zuwendungszweck und Zuwendungsvoraussetzungen erfüllen, sowie Hochschulen oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sein.

Förderung: 100%
Zweistufiges Antragsverfahren, Deadline für 1. Stufe (Projektskizze): 29.12.2017

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF derzeit folgenden Projektträger (PT) beauftragt:
DLR Projektträger - Europäische und internationale Zusammenarbeit - Bonn Internet: http://www.internationales-buero.de.

Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner sind:
Fachliche Ansprechpartner:
Dr. Hans-Peter Niller, Telefon: +49 2 28/38 21 14 68, E-Mail: Hans-Peter.Niller@dlr.de
Christian Schache, Telefon: +49 2 28/38 21 14 65, E-Mail: Christian.Schache@dlr.de

Administrative Ansprechpartnerinnen:
Martina Lauterbach, Telefon: +49 2 28/38 21 17 34, E-Mail: Martina.Lauterbach@dlr.de
Derya Manda, Telefon: +49 2 28/38 21 18 96, E-Mail: Derya.Manda@dlr.de

Weitere Informationen:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1226.html