« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Gesellschaft der Ideen - Wettbewerb für Soziale Innovationen
Aktualität:
bis 01.01.2022
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Soziale Innovationen tragen maßgeblich zu Fortschritt und Innovationsfähigkeit in Deutschland bei. Die Forschungs- und Innovationspolitik der Bundesregierung sieht die Förderung von Sozialen Innovationen als wichtige Aufgabe, um gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen. Die Stärkung von Sozialen Innovationen wird im Koalitionsvertrag, in der Hightech-Strategie, von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie verschiedenen Fach- und Beratungsgremien gefordert. Das Erforschen und Entwickeln von Sozialen Innovationen ist bereits Teil einiger Fachprogramme. Eine spezifische Fördermaßnahme mit der Ausrichtung auf ausschließlich Soziale Innovationen wurde bisher nicht umgesetzt.

Im Kern geht es um die Förderung der Entwicklung Sozialer Innovationen in drei Schritten:
Schritt 1 - Ideenwettbewerb mit anschließender Konzeptphase: Interessenten (siehe Nummer 3) können am Ideenwettbewerb für Soziale Innovationen teilnehmen. Es folgt eine partizipative Online-Bewertung durch Bürgerinnen und Bürger. Unter maßgeblicher Berücksichtigung der Ergebnisse wählt das BMBF insgesamt bis zu 30 Ideen für den Ideenpreis für Soziale Innovationen aus. Mit einem Preisgeld wird die Idee in den folgenden sechs Monaten zu einem Konzept ausgearbeitet.
Schritt 2 - Erprobungsphase: Nach Abschluss der Konzeptphase und erneuter partizipativer Online-Bewertung sowie einer Jurybewertung wählt das BMBF bis zu zehn Projekte für die Erprobungsphase aus, in der das Konzept mit wissenschaftlichen Partnern im Rahmen eines maximal zweijährigen Forschungsprojekts erprobt wird.
Schritt 3 - Praxisphase: Eine Anschlussförderung zur Umsetzung der besten erprobten Projekte in die Praxis ist geplant und wird den Projekten gesondert mitgeteilt.
Eine intensive Begleitung der Projekte (Coaching, Matching, Kommunikation) ist vorgesehen, um die Teilnehmenden zu unterstützen und die Erfolgschancen der Projekte zu erhöhen. Ebenso ist eine begleitende Forschung und Evaluation vorgesehen, um den Lerneffekt für die Forschungsförderung sicherzustellen
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
- PT Innovation -
Steinplatz 1
10623 Berlin

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner: Carolin Thiem, Philipp Zloczysti Tel: 0 30 31 00 78-56 05

Weitere Informationen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2984.html