« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Fokus-Förderung COVID-19: SARS-CoV-2-Sequezierprojekte
Termin:
13.01.2021
Fördergeber:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen Projekte gefördert werden, die im Zusammenhang mit der Erforschung der Infektion mit SARS-CoV-2 stehen und deren Ziele nur durch den Einsatz von Sequenziertechnologien erreicht werden können. Diese virus- und wirtsspezifischen Sequenzierungen sollen zu einem besseren Verständnis der Infektiosität und der Ausbreitung des Infektionsgeschehens sowie der genetischen Determinanten der Immunantwort und Wirtssuszeptibilität unter Berücksichtigung definierter klinischer Verläufe und vulnerabler Gruppen beitragen.

Der Fokus liegt auf der zeitnahen Generierung von (Sequenz-)Daten, die öffentlich zugänglich gemacht werden. Die Forschungsvorhaben müssen hypothesengetrieben sein, und im Antrag muss dargelegt werden, warum die Untersuchungen zur Bewältigung des aktuellen Pandemiegeschehens notwendig sind. Um einen zügigen Projektstart zu gewährleisten, muss im Antrag ersichtlich sein, dass die notwendigen methodischen Voraussetzungen gegeben und benötigte Modellsysteme beziehungsweise Probenmaterialien bei Projektbeginn verfügbar sind. Die Anschlussfähigkeit der erzielten Forschungsergebnisse für weiterführende Projekte sollte ebenfalls ausgeführt werden.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Einrichtungen des Gesundheitswesens sind gleichermaßen angesprochen. Die sonst geltenden Regeln der Kooperationspflicht gelten bei dieser Fördermaßnahme ausnahmsweise nicht, um alle Bereiche der Wissenschaft in Deutschland einzubinden und ein schnelles Handeln zu ermöglichen. Im Übrigen gelten die üblichen Regeln der Antragsberechtigung.

Ohne eine vorherige Registrierung im elan-Portal bis zum 7. Januar 2021 ist eine Antragstellung nicht möglich.

Fragen zur Ausschreibung können an folgende fachlich zuständige Ansprechperson gerichtet werden:
Dr. Nikolai Raffler
Gruppe Lebenswissenschaften 1: Molekulare und Organismische Biologie
Tel. +49 228 885-2441,nikolai.raffler@dfg.de

Administrative Fragen können an folgende Ansprechpersonen gerichtet werden:
Jeanette Bosbach
Gruppe Lebenswissenschaften 1: Molekulare und Organismische Biologie
Tel. +49 228 885-2731, jeanette.bosbach@dfg.de
Anja Müller
Gruppe Lebenswissenschaften 1: Molekulare und Organismische Biologie
Tel. +49 228 885-2139, anja.mueller@dfg.de

Weitere Informationen:
www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/2020/info_wissenschaft_20_103