« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Fördermaßnahme KMU-innovativ - Photonik im Rahmen des Programms Photonik Forschung Deutschland
Termin:
15.04.2015
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Gegenstand der Förderung sind risikoreiche industrielle vorwettbewerbliche FuE-Vorhaben, die technologieübergreifend und anwendungsbezogen sind. Diese FuE-Vorhaben müssen dem Bereich der Photonik zuzuordnen sowie für die Positionierung des Unternehmens am Markt von Bedeutung sein. Wesentliches Ziel der BMBF-Förderung ist die Stärkung der KMU-Position bei dem beschleunigten Technologietransfer aus dem vorwettbewerblichen Bereich in die praktische Anwendung.
Gefördert werden themenübergreifend FuE-Vorhaben im Bereich Photonik. Dabei werden beispielhaft folgende Themen bzw. Fragestellungen mit einbezogen:
- Photonik in der Produktion
- Optische Messtechnik und Sensorik
- Optische Komponenten und Systeme
- Beleuchtungstechnik
- Organische Elektronik
In die Verbünde sind kommerzielle Endanwender forschungsbegleitend mit einzubeziehen. Die Endanwender beteiligen sich als nicht geförderte (assoziierte) Partner aktiv und in angemessenem Umfang an den Projektarbeiten. Der Umfang der Beteiligung ist im Arbeits- und Finanzplan zu belegen.
Die Koordination von Verbundvorhaben mehrerer Partner liegt grundsätzlich bei einem der beteiligten KMUs. Die ­Verwertung der Ergebnisse muss in erster Linie den beteiligten KMUs zugutekommen und ist anhand eines Verwertungsplans darzustellen. Einzel- oder Verbundvorhaben ohne Beteiligung der gewerblichen Wirtschaft sind von der Förderung ausgeschlossen.
Vor Einreichung des Projektvorschlags sollen die Projektpartner die Innovationshöhe ihres Projekts prüfen. Falls das beabsichtigte Vorhaben vorrangig eine Entwicklung von Produkten zum Ziel hat, wird angeregt zu prüfen, ob eine Erreichung des Projektvorschlags über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Frage kommt. Nähere Informationen zu ZIM sind unter http://www.zim-bmwi.de/ zu finden.
Bewertungsstichtage für Projektskizzen sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober eines Jahres.

Kontakt:
Projektträger Photonik, Optische Technologien
VDI Technologiezentrum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Gerhard Funke
Telefon: (02 11) 62 14-6 27
E-Mail: funke@vdi.de

Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/foerderungen/26153.php