« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Eisenbahn-Bundesamt: Forschungsvorhaben ,,Emissionen und Immissionen aus dem Schienenverkehr - Luftschadstoff-Monitoring und Ausbreitungsberechnung"
Aktualität:
bis 01.01.2022
Fördergeber:
Fördergeber - Sonstige
Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens sollen wissenschaftliche Grundlagen geschaffen und empirische Daten erhoben werden mit der Zielsetzung:

a) einer anteilsmäßigen und schadstoffspezifischen Erfassung und Ermittlung von gasförmigen und partikulären Emissionen (unter Berücksichtigung der verschiedenen stofflichen Eigenschaften/Bewertungsparameter und Messmodellen/-profilen) aus unterschiedlichen Quellen bzw. Bereichen des Schienenverkehrs selbst sowie seiner Infrastruktur [z. B. Bahnhöfe (Personen- oder Rangierbahnhöfe), freie Strecke oder Tunnel],

b) der Identifizierung und chemischen/stofflichen Charakterisierung spezifischer Schadstoffparameter und Metaboliten für unterschiedliche Emissionen (partikel- und gasförmig), als auch der Ableitung von Indikatorsubstanzen/-parametern aus verschiedenen Quellen/Bereichen des Schienensektors,

c) Berechnung und Modellierung der räumlichen und zeitlichen Schadstoffausbreitung von gasförmigen und partikulären Immissionen sowohl auf das gesamte bundesweite Schienennetzt als auch für bestimmte Tätigkeiten/Orte,

d) Erstellung einer umfassenden humantoxikologischen und umweltfachlichen Gefahreneinstufung bzw. Risikobewertung bezüglich primärer Quellen, des Schadstoffaustrages sowie der Auswirkungsprognosen für Luftschadstoffe aus dem Schienenverkehr,

e) und der Entwicklung und Ableitung eines Maßnahmenkatalogs sowie möglicher Handlungsempfehlungen für den Umgang bzw. die Reduzierung/Optimierung von luftgetragenen Schadstoffen aus dem Schienenverkehr.

Es werden Ergebnisse erwartet, die als Argumentationshilfe in Handlungsempfehlungen, Richtlinien oder in Leitfäden des Eisenbahn-Bundesamts (EBA) und der DB AG genutzt werden können. Sie sollen weiterhin zur Entwicklung angemessener und wirksamer Präventionsmaßnahmen genutzt werden, um Fehlallokationen von Investitionsmitteln für unverhältnismäßige oder wirkungslose Maßnahmen zu verhindern.

Projektkosten
Dieses Projekt wurde mit ca. 1.000.000 (inkl. USt) abgeschätzt. Diese Summe sollte nicht überschritten werden.

Leistungszeitraum
Die erwartete Projektlaufzeit beträgt 36 Monate. Überschreitungen dieser Laufzeit sind möglich, führen aber zu einem Abzug von 1 Punkt je zusätzlichem Monat in der Gesamtbewertung (siehe Bieterinformation). Eine Überschreitung der erwarteten Projektlaufzeit muss nachvollziehbar begründet werden. Überschreitungen von mehr als 5 Monaten führen ohne Angabe weiterer Gründe zur Ablehnung des Angebotes.
Mit der Annahme des Angebots (Zuschlagserteilung durch das EBA) beginnt die Bearbeitungszeit.

Weitere Informationen:
https://www.evergabe-online.de/tenderdocuments.html?1&id=340864