« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Deutsche Röntgengesellschaft - Marie Curie Ring
Termin:
31.01.2016
Fördergeber:
Fördergeber - Sonstige
Der Ring zeichnet einen herausragenden jungen Wissenschaftler der Radiologie aus, wobei die Kandidaten/innen hierfür vorgeschlagen werden müssen. Grundlage der Begutachtung sind die gesamten bisherigen Leistungen, die im besonderen Maße befähigen sollen, eine herausragende wissenschaftliche Laufbahn zu vollenden.
Mit der Umbenennung in Marie-Curie-Ring
Goldschmiede Martina Ritscher, Berlin Marie-Curie-Ring Goldschmiede Martina Ritscher, Berlin
wird diese Perspektive beispielhaft hervorgehoben. Die Preisverleihung findet jährlich auf dem Deutschen Röntgenkongress statt. Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe.
Das wichtigste Kriterium für die Auszeichnung sind die wissenschaftliche Reputation und Kompetenzen, die sich die Kandidaten/innen im Rahmen von Veröffentlichungen und Vorträgen im nationalen und internationalen Rahmen erworben haben. Die Preisträger/innen sollten in der Regel nicht älter als 40 Jahre sein (bei Kandidatinnen verlängert sich diese Frist um jeweils zwei Jahre pro Kind) und werden vorgeschlagen.

Weitere Informationen:
http://www.drg.de/de-DE/552/marie-curie-ring