« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
COST: Initiative für Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik
Aktualität:
bis 29.11.2019
Fördergeber:
EU - Sonstige
COST (European Cooperation in Science and Technology) unterstützt die Vernetzung von wissenschaftlichen und technologischen Forschungsaktivitäten in Europa. Dabei wird nicht die Forschung selbst, sondern die pan-europäische Netzwerkbildung zu einem innovativen Forschungsthema finanziert. Projektanträge können jederzeit eingereicht werden. Nächster Sammlungsstichtag: 29. November 2018.
An COST beteiligen sich 37 europäische COST-Mitgliedstaaten. Im Einzelnen sind dies
o alle 28 EU-Mitgliedstaaten;
o die EU-Kandidaten und potenzielle Kandidaten Bosnien-Herzegowina, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Serbien, Montenegro, Türkei;
o die EFTA-Staaten Norwegen und Schweiz sowie
o Israel als kooperierender Staat.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus diesen Staaten können an den wissenschaftlichen und technologischen COST-Netzwerken teilnehmen, indem sie
o einen Antrag für eine neue COST-Aktion übermitteln;
o einer bestehenden COST-Aktion beitreten;
o externer Experte bzw. externe Expertin werden.

Teilnehmen an COST-Aktionen können Forschende
o aus Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie öffentlichen und privaten Institutionen jeglicher Größe;
o aus jedem wissenschaftlichen und technologischen Forschungsgebiet;
o in jedem Karrierestadium;
o die eine originelle oder innovative Idee haben.
Weitere Informationen:
http://www.cost.dlr.de/