« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Computational Neuroscience - Bernstein-Preis
Termin:
15.04.2015
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Gefördert werden Forschungsprojekte, die von jungen, promovierten, deutschen oder ausländischen Nachwuchswissenschaftlerinnen/Nachwuchswissenschaftlern (Postdoctoranden) konzipiert und von ihnen an einer deutschen Forschungseinrichtung durchgeführt werden. Erwartet werden vorweisliche, außergewöhnliche, wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Computational Neuroscience. Die jungen Projektleiterinnen/Projektleiter sollen durch die Umsetzung ihrer selbst entworfenen und betreuten Forschungsprojekte und durch den Aufbau einer Nachwuchsgruppe die Möglichkeit erhalten, selbständig und unabhängig zu forschen. Die Durchführung der geförderten Forschungsprojekte soll an einer deutschen Universität oder wissenschaftlichen Einrichtung innerhalb oder außerhalb der Bernstein Zentren erfolgen.
Die geförderten Projekte der Nachwuchswissenschaftlerinnen/Nachwuchswissenschaflter sollen in das Nationale Netzwerk Computational Neuroscience integriert werden und es verstärken. Dazu ist die Beteiligung der Nachwuchswissenschaftlerinnen/Nachwuchswissenschaftler an den jährlichen Workshops und Statusseminaren der Bernstein Zentren vorgesehen. Die Statusseminare dienen dazu, den Stand der Forschungsarbeiten und ergebnisse auszutauschen und die Vernetzung der Bernstein Initiativen zu fördern. The aim is to fund application oriented and industrially relevant transnational RTD and innovation
projects in the field of solar electricity technologies.
The project proposals must clearly demonstrate:
Potential commercial impact / relevance to industrial and market needs / contribution to the Solar
Europe Industry Initiative and added transnational value
Scientific and technological excellence
Quality and efficiency of the implementation and the management

Weitere Informationen:
http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/2476.php