« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
EU-CELAC: 3. Ausschreibung Biodiversität und Klimawandel, Bioökonomie, Energie, Gesundheit und Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT)
Termin:
08.03.2018
Fördergeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Förderung von internationalen Verbundvorhaben im Bereich wissenschaftlicher Forschung im Rahmen der europäisch-lateinamerikanischen/karibischen Initiative (ERA-NET) ERANet-LAC/EU-CELAC
Gefördert werden multilaterale Verbundvorhaben im Bereich der wissenschaftlichen Forschung mit dem Ziel, eine langfristige Zusammenarbeit der jeweiligen beteiligten Projektpartner zu etablieren.
Gefördert werden thematische Schwerpunkte aus den Bereichen Biodiversität und Klimawandel, Bioökonomie, Energie, Gesundheit und Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT). Nicht alle beteiligten Förderorganisationen fördern alle Themenbereiche. Daher sind nachfolgend unter den thematischen Schwerpunkten die jeweils beteiligten Förderorganisationen aufgeführt.
o Observatories' Network on Biodiversity and Climate Change: Coordinating Data Acquisition and Fostering Data Access and Transfer.
Teilnehmende Förderorganisationen aus: Bolivien (MINEDU), Brasilien (FAPESP), Costa Rica (MICIT), Cuba (FONCI), Deutschland (BMBF), Dominikanische Republik (MESCYT), Ecuador (SENESCYT), Guatemala (CONCYT), Panama (SENACYT), Peru (CONCYTEC), Polen (NCBR), Spanien (MINECO).

o Intermediate and/or High-Added Value Bioproducts.
Teilnehmende Förderorganisationen aus: Bolivien (MINEDU), Brasilien (CNPq), Brasilien (FAPESP), Cuba (FONCI), Deutschland (BMBF), Dominikanische Republik (MESCYT), Ecuador (SENESCYT), Guatemala (CONCYT), Panama (SENACYT), Peru (CONCYTEC), Polen (NCBR), Türkei (TUBITAK), Uruguay (ANII).

o Infectious Diseases: Early Detection Research including both, Screening and Diagnosis.
Teilnehmende Förderorganisationen aus: Belgien (F.R.S. - FNRS), Bolivien (MINEDU), Brasilien (CNPq), Brasilien (FAPESP), Chile (CONICYT), Cuba (FONCI), Deutschland (BMBF), Dominikanische Republik (MESCYT), Ecuador (SENESCYT), Guatemala (CONCYT), Israel (CSO-MOH), Panama (SENACYT), Peru (CONCYTEC), Spanien (ISCIII), Türkei (TUBITAK), Uruguay (ANII).

o ICT for Urban Sustainability: Nature-Based Solutions, Citizen Science and Systemic Urban Planning.
Teilnehmende Förderorganisationen aus: Argentinien (MINCyT), Belgien (F.R.S. - FNRS), Bolivien (MINEDU), Brasilien (CNPq), Brasilien (FAPESP), Chile (CONICYT), Cuba (FONCI), Deutschland (BMBF), Dominikanische Republik (MESCYT), Ecuador (SENESCYT), Guatemala (CONCYT), Panama (SENACYT), Polen (NCBR), Peru (CONCYTEC), Türkei (TUBITAK), Uruguay (ANII).

o Ocean Energy: Development of Technologies for the Ecological Energy Valorization of Marine Resources within existing Large Research Infrastructures.
Teilnehmende Förderorganisationen aus: Argentinien (MINCyT), Brasilien (FAPESP), Costa Rica (MICIT), Cuba (FONCI), Deutschland (BMBF), Dominikanische Republik (MESCYT), Ecuador (SENESCYT), Guatemala (CONCYT), Mexiko (CONACYT), Panama (SENACYT), Peru (CONCYTEC), Spanien (MINECO), Uruguay (ANII).
Die Vorhaben sollen eine hohe Praxisrelevanz aufweisen und Strategien zur Implementierung der Forschungsergebnisse in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft aufzeigen.
Gefördert werden ausschließlich transnationale Forschungsvorhaben. Jeder Projektantrag muss mindestens von vier förderfähigen Institutionen aus vier verschiedenen an der Ausschreibung beteiligten Ländern gestellt werden. Dabei müssen mindestens zwei Länder aus jeder der beiden Regionen (EU bzw. Lateinamerika/Karibik) vertreten sein.
Die Zuwendungen können im Wege der Projektförderung mit maximal 120 000 Euro sowie für die maximale Dauer von 36 Monaten gewährt werden. Der Projektbeginn ist für den Zeitraum November 2018 bis Januar 2019 vorgesehen.
Weitere Informationen:
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1522.html
https://www.eucelac-platform.eu/joint-actions