« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Bundesministerium für Gesundheit (BMG): Nationale Infrastruktur in der Demenzversorgungsforschung stärken: Beteiligung versorgungsrelevanter Berufsgruppen an einem nationalen Netzwerk zur Demenzversorgungsforschung
Aktualität:
bis 01.01.2022
Fördergeber:
Fördergeber - Sonstige
Gefördert werden Forschungsprojekte, welche wissenschaftliche Erkenntnisse liefern, wie die für die Versorgung von Menschen mit Demenz relevanten Akteurinnen und Akteure erreicht werden können. Diese sollen die in dem entstehenden Netzwerk geteilten Ergebnisse und Erkenntnisse nutzen können, um dadurch langfristig eine verbesserte pflegerische und medizinische Versorgung von Menschen mit Demenz zu erreichen.

Es soll partizipativ ein Konzept entwickelt werden, wie die Beteiligung der versorgungsrelevanten Berufsgruppen gelingen kann und wie die Perspektive von pflegenden Angehörigen und Menschen mit Demenz auf die Versorgung berücksichtigt werden kann. Verschiedene Stufen der Partizipation sind zu bedenken und ggf. zu berücksichtigen. Das Konzept ist dem BMG und ggf. weiteren externen Expertinnen bzw. Experten in Form einer Zwischenpräsentation vorzustellen. Entsprechende Ressourcen hierfür sind einzuplanen. Anschließend soll das Konzept modellhaft implementiert und evaluiert werden. Dies kann bspw. in Form regionaler Modellprojekte erfolgen. Andere Ansätze sind möglich.

Mit dem/den Modellvorhaben sollen folgende Fragestellungen beantwortet werden:

- Wie kann eine Beteiligung der notwendigen Versorgerinnen und Versorger von Menschen mit Demenz an dem nationalen Netzwerk zur Demenzversorgungsforschung gelingen?
- Welche Voraussetzungen bzw. Rahmenbedingungen sind für eine solche Beteiligung erforderlich?
- Welche fördernden bzw. hemmenden Faktoren haben Einfluss auf die Beteiligung der notwendigen Versorgerinnen und Versorger in einem solchen Netzwerk?
- Wie können die notwendigen Versorgerinnen und Versorger die Ergebnisse und Erkenntnisse des Projekts möglichst konkret in ihrer praktischen Arbeit umsetzen?
- Wie kann die Perspektive von Menschen mit Demenz und von pflegenden Angehörigen auf die Versorgung berücksichtigt werden?

Darüber hinaus können ergänzende, dem Ziel des Vorhabens dienliche Forschungsfragen formuliert werden.

Antragsberechtigt sind Einrichtungen und Träger mit einschlägigen Erfahrungen in der Versorgungsforschung von Menschen mit Demenz, staatliche und nicht staatliche (Fach-)Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie gemeinnützige Körperschaften (z. B. eingetragene Vereine, Stiftungen und gemeinnützige GmbHs).

Das Verfahren ist zweistufig angelegt.

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMG folgenden Projektträger beauftragt:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger ,,Ressortforschung Bundesministerium für Gesundheit"
Steinplatz 1
10623 Berlin

Ansprechpartnerin ist Anne-Marie Leu (Telefon: 030/31 00 78 - 5834, E-Mail: PT-BMG@vdivde-it.de)

Weitere Informationen:
https://www.forschung-bundesgesundheitsministerium.de/foerderung/bekanntmachungen/demenzversorgungsforschung