« Förderinformationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
BMG Innovative Modellvorhaben im Rahmen der Zukunftsregion Digitale Gesundheit
Termin:
01.01.2022
Fördergeber:
Fördergeber - Sonstige
Die vorliegende Bekanntmachung sieht vor, Projekte im Rahmen der Zukunftsregion Digitale Gesundheit in der Testregion Berlin/ Brandenburg zu fördern. Die Projekte sollen anhand der konkreten Implementierung digitaler Lösungen in den Versorgungsalltag evaluieren, welche Anforderungen und Rahmenbedingungen hierbei zu berücksichtigen sind.

Der Schwerpunkt entsprechender Projekte liegt auf der Testung einer konkreten digitalen Lösung im Versorgungsalltag. Unter Umständen können auch mehrere interagierende digitale Lösungen zeitgleich Gegenstand des Projekts sein. Wichtig ist, dass die digitale Lösung für Patientinnen und Patienten bzw. Bürgerinnen und Bürger und/oder für Leistungserbringer (z. B. Ärzte, Pflegekräfte, Heilmittelerbringer, Krankenhäuser) konkret erfahrbar wird und positive Effekte in der Versorgung dabei spürbar werden. Zur Analyse der Effekte der digitalen Lösung auf die Versorgung im Rahmen des Modellprojekts können unter anderem folgende Themenbereiche vertieft bearbeitet werden:

- die Identifizierung förderlicher und hinderlicher Faktoren und Bedingungen zur Implementierung digitaler Innovationen in der Praxis sowie die Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen für Transformationsprozesse,
- die Untersuchung von Erwartungen und Bedarfen seitens der involvierten Akteure in Bezug auf die in Frage stehende digitale Lösung und deren Effekte auf die Adoption,
- die Analyse des Nutzerverhaltens in Bezug auf Aspekte der Nutzerfreundlichkeit und Nutzererfahrung unter Berücksichtigung der Merkmale der Nutzerinnen und Nutzer (z. B. soziodemographischer, soziokultureller und sozioökonomischer Faktoren),
- die Erforschung der Effekte digitaler Konzepte in Bezug auf die Vernetzung innerhalb der Versorgung sowie der Weiter- und Neuentwicklung digitaler Versorgungsstrukturen,
- die Bewertung der Effekte der digitalen Innovation auf die Strukturen, Prozesse, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Gesundheitsversorgung.

Der Zuwendungsempfänger verpflichtet sich, das Projekt in der Testregion der Initiative Zukunftsregion Digitale Gesundheit durchzuführen. Dies ist Berlin bzw. Brandenburg.
Für die Förderung des Projekts kann in der Regel für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten eine nicht rückzahlbare Zuwendung im Wege der Projektförderung gewährt werden.
Antragsberechtigt sind Einrichtungen und Träger mit einschlägigen Erfahrungen (Kriterium ,,Expertise und Vorerfahrungen"), staatliche und nicht staatliche (Fach-)Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie gemeinnützige Körperschaften (z. B. eingetragene Vereine, Stiftungen und gemeinnützige GmbHs).

Das Verfahren ist grundsätzlich zweistufig angelegt. Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMG folgenden Projektträger beauftragt:

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger ,,Ressortforschung Bundesministerium für Gesundheit"
Steinplatz 1
10623 Berlin

Ansprechpartner ist Herr Dr. Nicolai Bodemer.
Telefon: 030/31 00 78 - 5786
Telefax: 030/31 00 78 - 247
E-Mail: PT-BMG@vdivde-it.de

https://www.forschung-bundesgesundheitsministerium.de/foerderung/bekanntmachungen/modellvorhaben-zukunftsregion-digitale-gesundheit

https://www.forschung-bundesgesundheitsministerium.de/dateien/foerderung/bekanntmachungen/bkm-modellvorhaben-zukunftsregionen-gesundheit.pdf